Link verschicken   Druckansicht öffnen
 

Natur Wissenschaft Kunst Projekt

Der Wald - ein Lebensraum?

"Der Wald" ist ein interdisziplinäres Ausstellungskonzept von Kunst und Naturwissenschaft, das im Rahmen des Stipendienprogramms des Ministeriums für Kultur und Wissenschaft/ NRW entwickelt wurde und öffentlichen Einrichtungen und ihren Kulturinstitutionen angeboten wird.

Ziel ist es, ein Forum zu eröffnen, in dem Fragen des Klimawandels dargestellt, diskutiert und Lösungen gesucht werden.

 

1. AUSSTELLUNG -  KUNST UND WISSENSCHAFT

DÜSSELDORF           2.-17.SEPTEMBER 2022´

Waldstück mit einer Brücke über dem Fluss

KÜNSTLER:

FRANK HINRICHS

ANGELA HIß

ANDREA

LEHNERT

SIMONE   MACK

BENJAMIN NACHTWEY

HYESUG

PARK

ROBINSON TILLY

ANNE WISSMANN

 

Kunstverein: KUH–

Kunst und Haltung e.V.

Hansaallee 159, 40549 Düsseldorf

VERNISSAGE  ​​​​

2. September 22 ab 17 Uhr     

FINISSAGE  ​​​​​

17. September ab 15 Uhr

 

Öffnungszeiten  

Fr – So 15 Uhr – 18 Uhr 

Mo – Do 18 Uhr – 19 Uhr        

und nach Vereinbarungen 

0171/235 1239 

 
 
 
 
 
                                                   
 
 
 
 
 
„Wald als Lebensraum“ meint die Bedeutung des Waldes für das Klima wie auch die Bedeutung des „Raumes" = Wald als visuell/sinnlicher Erfahrungsraum für den Menschen.
 
Die Motivation zu diesem Projekt ist die Überzeugung, dass nicht nur verantwortungsvolles politisches Handeln und ökologische Umstellung der Wirtschaft für unsere Zukunft zielführend sind, sondern dass wir Menschen an der gesellschaftlichen Veränderung gestaltend mitwirken müssen, da wir Teilhaber dieser Zivilisationsform sind, die uns Sicherheit, Freiheit und Selbstverwirklichung bietet und die nun an die Grenzen des bisherigen Systems stößt.
 
Nicht nur fossile Energieträger müssen verändert werden, sondern auch das Lebenskonzept einer hochtechnisierten Wohlstandsgesellschaft mit ihrem Prinzip des “immer besser, immer schneller und  immer weiter", bedarf der Überprüfung seiner Werte.
 
Die „ Natur“ ist somit einerseits Gegenstand eines gewissen Versagens der Menschheit geworden, nicht maßvoll mit den Ressourcen des Planeten Erde umgegangen zu sein, anderseits hat die Natur eine besondere mentale Wirkung auf uns Menschen indem sie in ihrer Daseinsform eine Rückbesinnung auf wichtige Werte des Lebens ermöglicht.
 
"Der Wald“ ist ein Lebensraum und ein System der Natur, in dem keine Energien verloren gehen und er damit beispielhaft für eine Überprüfung von Werten unserer Lebensführung geeignet ist.
 

 

 
Ich hoffe, wir können Sie für dieses Konzept interessieren
Simone Mack